Neues für
VersionBackup-Nutzer:

Stand: 01.01.2014

01. Januar 2014:
Einstellung des VersionBackup-Lizenzverkaufes
Wegen der geringen Nachfrage werden keine VersionBackup-Lizenzen mehr verkauft.
Somit sind keine neuen VersionBackup-Installationen mehr möglich.
Das betrifft auch Updates von VersionBackup 4 auf VersionBackup 5..

27. Juni 2013:
Mitteilung der Abkündigung im Internet
Die Tatsache, dass die VersionBackup-Entwicklung eingestellt wird und dass ab 2014 keine weiteren Lizenzen mehr verkauft werden, wurde im Internet bekannt gemacht.

12. Juni 2013:
Beschluss zur sofortigen Einstellung der Entwicklung und des Verkaufs ab Anfang 2014
Bisher wurde die Entwicklung von VersionBackup komplett vorfinanziert. Wegen des Umfangs und der Komplexität würden auch langfristig etliche Aufwände zu leisten sein.
Bei der Beurteilung der künftigen Perspektiven sind wir zu dem Schluss gekommen, dass auch mit dem neuen Datenmodell und dem neuen Marketing-Konzept kein gewinnbringender Verkauf von VersionBackup möglich sein wird.
Daher werden wir in einem halben Jahr alle Aktivitäten einstellen.

Mai 2013:
VersionBackup 6 ist als Beta-Version fertig
Die Umstellung auf das Hochleistungs-Datenmodell, das für Backupbestände bis 10 Terabytes geeignet ist, ist weitgehend abgeschlossen.
Der Prototyp von Release 6 funktioniert in den Grundzügen einwandfrei. Aber bis zur Marktreife ist noch viel zu tun.

Juni 2012:
Neues Layout der Bedienoberfläche
Release 6 wird ein komplett neu überarbeitetes Bildschirm-Layout haben. Die Vorlagen dazu lieferte unser Marketing-Partner. 
Im Juni 2012 waren diese Änderungen weitgehend implementiert.

März 2011:
Neues Patch-Release 5.1.2.0
Fehler-Korrekturen im Bereich Datenbankreparatur und Verify.
Nähere Einzelheiten bei neue Funktionen.

Februar 2011:
Neues Marketing-Konzept
Das zukunftsweisende Konzept unseres Marketing-Partners wurde als Vermarktungs-Basis ab Release 6 beschlossen.
Es funktioniert ähnlich wie die Verbreitung von Smartphone-Apps.

Dezember 2010:
Kooperation mit neuem Marketing-Partner
Um den Bekanntheitsgrad und die Verbreitung von VersionBackup zu steigern, wurde die Kooperation mit einer Marketingfirma eingegangen.

Herbst 2010:
Konzept für ein neues Datenmodell für Release 6
Das Schwerpunkt für die künftige Weiterentwicklung wurde festgelegt:
Da die Datenbestände immer weiter wachsen, soll VersionBackup in der Lage sein, mit größeren Backuparchiven als bisher umzugehen.
Bisher ist VersionBackup auf Archive mit ca. 1 Million Dateiversionen ausgelegt.
Für VersionBackup 6 soll die Datenhaltung so umgestaltet werden, dass Archive mit 100 Millionen Versionen noch schnell und problemlos verwaltet und angezeigt werden können. Das entspricht einem Backupbestand von ca. 10 Terabytes. Wenn der Arbeitsspeicher groß genug ist, sollen auch größere Backupbestände handhabbar sein.

Juni 2010:
Neues Patch-Release 5.1.1.0
Windows 7-Optimierung, Mehrfach-Fehlermeldungen komplettiert. Client-Server-Kommunikation optimiert.

Januar 2010:
Neues Release 5.1.
Seit diesem Release ist es möglich, Dateiversionen von verschiedenen Tageszeiten auszuwählen und wiederherzustellen.
Bei VersionBackup Server wurde die Kommunikation zwischen Client und Server erweitert.

August 2009:
Neues Patch-Release 5.0.3.0
Dieses Release beschleunigt sowohl den Kopierprozess als auch das Laden der Informationen für den Backup-Browser.

April 2009:
Neues Patch-Release 5.0.2.2
DLL-Zuordnungsfehler beim Erzeugen des mobilen Wiederherstellungssystems behoben (Fehler seit 5.0.1.0)

März 2009:
200.000 Downloads
Die Anzahl der von uns registrierten VersionBackup-Downloads überschreitet den Wert 200.000.
(Die Gesamtzahl der Downloads dürfte viel größer sein, da auch viele WEB-Portale VersionBackup zum Download anbieten.)

Februar 2009:
Das VersionBackup-Forum ist online.
Hier können Sie mit den anderen VersionBackup-Nutzern auf direktem Weg Informationen austauschen.

Februar 2009:
Neues Patch-Release 5.0.2.0
Dieser neue Softwarestand behinhaltet außer einigen kleinen Fehlerkorrekturen eine verbesserte Speicherverwaltung. Um die Backupversionen griffbereit zu halten, braucht der Backup-Browser jetzt erheblich weniger Arbeitsspeicher. Dies ist besonders bei großen Backuparchiven ein großer Vorteil.

November 2008:
VersionBackup 5 ist da!
Folgende Neuigkeiten gibt es:

Pfeil_mini._tiefgif 

Optimale Anbindung von USB-Sticks und USB-Platten

 

Vielfältige Ansteuerung bei der Backuperzeugung bzw. Archivierung
Das Aktivieren eines USB-Laufwerkes kann als Startgrund einkonfiguriert werden.
Wenn das Laufwerk nicht aktiv ist, wird der Kopierlauf automatisch beim nächsten Aktivieren gestartet.

 

Erkennung von verschiedenen USB-Laufwerken nach Seriennummer oder Bezeichnung, unabhängig vom Laufwerksbuchstaben
Es wird immer das vorgesehene USB-Laufwerk verwendet.

 

VersionBackup-Wichtel: ein mobiles USB-System zur Wiederherstellung
Mit dem USB-Laufwerk können Sie an einen beliebigen Computer gehen, den „Wichtel“ starten und mit dem Backup-Browser die Daten wiederherstellen.

Pfeil_mini._tiefgif 

Pro Tag mehrere getrennte Versionen

 

Nach einer einstellbaren Zahl von Tagen werden die Mehrfachversionen entfernt.

Pfeil_mini._tiefgif 

Vereinfachte Konfiguration der Datenhaltung durch intelligentere Löschautomatik

 

Statt der Dialogseiten >Vollbackups< und >Löschen< kann die vereinfachte Seite >Speicherdauer< verwendet werden.

 

Die intelligentere Löschautomatik wird durch das Löschen einzelner Dateien aus den alten Backups möglich.

 

Für die detaillierte Löschkonfiguration stehen weitere Lösch- und Löschverhinderungsgründe zur Verfügung.

Pfeil_mini._tiefgif 

Weiteres: siehe Neue Funktionen

Oktober 2008:
VersionBackup auf der Systems
Vom 21. bis zum 24. Oktober 2008 finden Sie VersionBackup auf der Systems in München, Halle B2, Stand 347. Über Ihren Besuch freuen wir uns sehr.

Mai 2008:
Server-Lizenzen-Verkauf
Ab sofort können Sie in unserem Shop auch Server-Lizenzen kaufen.

März 2008:
Informations-Video
Zu Ihrer Information können Sie sich die Vorteile von VersionBackup auch in einer Flash-Präsentation vorführen lassen.

Februar 2008:
Neues Patch-Release 4.1.8.0
Ab 10. Februar ist ein neuer Patch für VersionBackup Master und VersionBackup Server mit einigen kleineren Verbesserungen verfügbar.
Wir empfehlen allen VersionBackup 4 Benutzern, ihre Installation mit der neuen Software zu aktualisieren.

Februar 2008:
Englische Dokumentation
Das VersionBackup-Benutzerhandbuch steht jetzt auch in englischer Sprache als PDF-Datei zur Verfügung. Für VersionBackup Master und für VersionBackup Server gibt es je eine spezielle Ausführung.
Sie kann auf unserer Downloadseite heruntergeladen werden.

 

 

 

Allgemeine Informationen zum Thema Backup

Gründe zur Datensicherung

Verschiedene Backupverfahren

Vergleich von Daten- und Systemsicherung

Gründe für die Archivierung

Informationen zum Produkt VersionBackup

Neue Funktionen

Leistungsmerkmale

Produktbeschreibung

Serverinfos

Serverkonzept

Vorgehensweise mit Server/Client

Verkauf/ Vertrieb

VersionBackup kaufen

Infos zu Lizenzen

Download

Support

FAQ-Liste

Supportanfrage

Lob/Kritik

Rechtliches

Lizenzvereinbarung VersionBackup Master

Lizenzvereinbarung VersionBackup Server

Allgemeine Geschäftsbedingungen